Stabilisierung

Bei der chemisch-physikalischen Stabilisierung wird die mittelmolekulare Eiweissfraktion reduziert. Bei dieser sogenannten Proteinstabilisierung kommen Kieselsole, Kieselgele, Hausenpaste, Tannine, Enzyme oder auch Hausenpaste zum Einsatz. Bei den Kieselgelen werden die Produkte durch die verschiedenen Feuchtigkeitsgehalte (Hydrogele, hydratisierte Kieselgele oder Xerogele) unterschieden. Polyphenole oder Gerbstoffe sind für die Trübung und chemisch-physikalische Haltbarkeit des Bieres verantwortlich. Der Einsatz von PVPP oder auch Aktivkohle reduziert die Polyphenole oder Gerbstoffe. Je nach Mindesthaltbarkeitsanforderung wird die Stabilisierung durch eine Komponente oder auch Kombination der oben aufgeführten Produkte durchgeführt. Beide Arten der Stabilisierung können bereits in allen Produktionsstufen des Bierprozesses durchgeführt werden. Die klassische Stabilisierung findet in der Filtration statt. Um die Haltbarkeit einzustellen, werden bei der Stabilisierung primär Kieselgele und PVPP eingesetzt.

    Kontakt

    Bei Anfragen wenden
    Sie sich bitte an:


    Erbslöh Geisenheim AG

    Erbslöhstraße 1

    65366 Geisenheim, Germany


    Tel:+49 6722 708-0
    Fax:+49 6722 6098

    info@erbsloeh.com